Projekt ToolProduction

Die Zielsetzung:

Auf Basis der im Unternehmen Schumacher/GAP entwickelten und eingesetzten Konstruktionsmodule ToolDesign und ToolSimulation soll mit ToolProduction ein neues Modul für die digital vernetzte Prozesslenkung bei der Herstellung rotationssymmetrischer Präzisionswerkzeuge entwickelt werden.

Fahrplan:

  • Definition des Produkts als 3D-Model in TD
  • Auswahl des geeigneten Arbeitsplans für das Produkt aus dem Baukasten (neu)
  • Zuordnung der Produktparameter zu den Maschinen des Arbeitsplans
  • Berechnung von Bearbeitungszeiten durch Algorithmen unter Nutzung der Produktparameter ggf. auch Exponentialfunktionen (neu)
  • Modelaufbau der SPT-Produktion mit allen verfügbaren Maschinen mit verfügbarer Kapazität (neu)
  • Definition von Produktionsbelastungs- und Durchlaufregeln - Rüstkriterien, Prioritätsregeln etc. (neu)
  • Belastung des SPT-Produktionsmodells mit allen FA nach oben aufgeführten Regeln (neu)
  • Aufbau eines Netzplans - frühester Anfang/spätester Anfang bzw. frühestes Ende/spätestes Ende (neu)
  • Visualisierung des gesamten Modells - Feinplanung der nächsten 10 Tage / Grobplanung der nächsten 20Wochen (neu)
  • Wissenschaftliche Entwicklung von Kostenoptimierung in der Gesamtproduktion durch rechnergestützte Prozesslenkung ohne Beeinträchtigung der Termine (neu)
  • Optionale Simulation solcher FA im Anfragestadium (interessant auch bei der Rohertragsanalyse der Produktion durch Großauftäge) - Anbindung iPrice
  • Darstellung - Termine / Produktkosten (Teilkosten/Vollkosten) / Auslastungskriterien (neu)
  • Modularer Aufbau von ToolProduction für flexible Modifikationen für andere Industrien.

zurück zur vorherigen Seite